1916er Coupelet 

Es gibt keine nassen Hosenbeine und kein Wasser in den Schuhen. Von der Idee fantastisch, von der Preisgestal-tung so unpassend wie der VW Phae-ton. Hätte Piech nicht daraus lernen können? Wer ein solches, Ford Coupelet, nicht den aufgeblasenen VW, Auto besitzt kann sich glücklich schätzen, obwohl er in der Oldtimerszene ein Oldtimer für Minderbemittelte ist und von so manchem Oldtimerfreund strikt abgelehnt wird. Das ist meiner Meinung nach verbohrte Geringschät-zung der doch so erfolgreichen Marke. Diese Geringschätzung der Marke ist immer noch präsent. Der Geschäftsfürer der Deutschen Ford Motor-Company hat sich in einer Prospektschrift Luft gemacht. Eine solche Veröffentlichung wäre wohl heute undenkbar.

ich habe von diesem Prospekt ein Reprint drucken lassen DIN A5.

Siehe Literatur Model T




Ein in Deutschland bestenfalls aus, "The Car that changed the World" von Bruce Mc Calley dem Standard Werk über Model T, bekannt. wird hier zu Kauf angeboten. Es war ein Nischenmodell von Ford welches in der Branche einmalig war. keiner der Wettbewerber hatte ein vergleichbares 2 sitziges All Wetter Cabriolet im Angebot. Es ist ein offener Zweisitzer der sich durch schließen des Daches und hochziehen der Seitenscheiben zum Coupe umwandeln lässt. 

Soweit eine Super Sache wenn da nicht die Kalkulation dem Verkauf entgegen gestan-den hätte.  Bei Einführung des Models 1915 kostete ein Runabout Vollausgestattet $440, ein Coupelet aber ebenso kompl.  $ 750, also $ 310 teurer.


Der Grund war, die Karosse kam von Fischer-Body, vergleichbar mit Karmann in Deutschland, ein Karosserie Bauer, der auch Cadylac und Buick belieferte. Das war eben die Entscheidung keine eigene Karosse zu bauen, sondern zu kaufen. Die Stückzahlen waren zu klein und das Fahrzeug wurde in 1916 aus dem Programm genommen. Das Fahrzeug ist mit einem Warfordgetriebe und Rocky Moutain Bremsen ausgestattet. Eine preiswerte Alternative gibt es bei  www.modelthaven.com

Das Coupelet wurde Überholt und TÜV abge-nommen. Der Motor wurde revidiert, Ein War-fordgetriebe und Rocky Moutain Bremsen eingebaut. Lenkung und Achsschenkel wurden spielfrei gemacht. Somit ist das Fahrzeug gut zu fahren und die Bremsen wirken nun nicht nur auf die Kardanwelle sondern auch auf die Hinter-räder. Der Lack wurde überarbeitet die Lampen-ringe sowie die Türgriffe in Messingausführung angebaut.                                              

Preis 48.000 € 



  • Bild vom Hershey Markt
  • P1010705
  • P1010708

 


Die Bilder stammen noch vom Markt in Hershey USA


174618

Letzte Änderung 22.06.2021


Kontakt 

Tel. 02166 86973

Email wkstraube@web.de